Elvis Presley Verein e.V. Bad Nauheim-Friedberg

Willkommen auf der Homepage des europaweit authentischsten Elvis Presley Verein mit aktuellen News


News



Elvis Gold Lame Suit

 

Wenn man heutzutage an die Bühnengarderobe von Elvis Presley denkt, fallen einem direkt die bekannten Jumpsuits aus den 70er Jahren ein. Doch schon in den 50ern gab es einen Elvis Bühnenanzug, der in der damaligen Zeit herausstach. Dabei handelt es sich um den "Gold Lame Suit". Den meisten Elvis-Fans ist dieser Anzug vom Cover der LP "50,000,000 Elvis Fans Can`t Be Wrong - Elvis`Gold Records - Volume 2"

bekannt.

Der Manager von Elvis, Colonel Tom Parker, hatte entschieden, dass Elvis einen goldenen Anzug für seine Shows benötigt. Er beauftragte den Designer Cohn Nudie, der auch die Elvis Kostüme für dessen zweiten Spielfilm "Loving You" gestaltet hatte einen goldenen Smoking für Elvis zu entwerfen.

Zuerst trug Elvis den Anzug für Fotoaufnahmen im Februar/März 1957. Bei seinem Konzert am 28. März 1957 konnten dann auch die Fans Elvis in seinem neuen goldenen Bühnenanzug bewundern. Den kompletten Anzug trug Elvis zuletzt bei seinem Konzert in Toronto (Kanada) am 2. April 1957. Elvis mochte diesen Anzug nicht. Zu den Gründen hierzu gibt es verschiedene Theorien. Eine besagt, dass sich Elvis in diesem Anzug albern vorkam. Bei seinem Benefizkonzert in Pearl Harbour (Hawaii) am 25. März 1961 trug Elvis ein letztes Mal das Jackett seines goldenen Anzugs.  

 

Text und Photo: Alexander Timm


Nachruf - Karl-Heinz Stein

 

Mit großer Bestürzung hat der Elvis Presley Verein e.V. Bad Nauheim - Friedberg heute erfahren, daß am 28.03.2020 unser Ehrenmitglied und Zeitzeuge Herr Karl-Heinz  Stein verstorben ist.

 

Karl-Heinz Stein war der Friseur von Elvis Presley, während seiner Stationierung in Friedberg (Hessen).

 

Unsere Anteilnahme gilt seinen Angehörigen.

 

Wir werden Karl-Heinz Stein, der sich in der letzten Zeit aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hatte, sehr vermissen.

 

Der Vorstand Elvis Presley Verein e.V. Bad Nauheim - Friedberg

 


23 Zimmer für Elvis Presley

 

Am 26.März 1957 kaufte Elvis für 102.500,- Dollar das Anwesen "Graceland", im Stadteil Whitehaven, im Süden von Memphis, Tennessee, welches nach der jüngsten Tochter und Erbin des Besitzers benannt wurde.

 

Das ursprünglich als Weidefläche, für Hereford Rinder, genutzte Land ist mit dem im Georgianischem Stil und aus weißem Tishomingo-Stein erbauten Herrenhaus, neben dem

"Weißen Haus" in Washington, D.C., das am häufigsten besuchte Gebäude in den USA.

 

Seit "Graceland" 1982 durch Priscilla Presley der Öffentlichkeit als Museum zugänglich gemacht wurde, passieren jährlich bis zu 650.000 Menschen aus aller Welt das berühmte Gate mit den Noten von "Love me Tender" um Elvis im Meditation-Garden nahe zu sein.

 

Text und Photo: Christine Watson


Liebe Mitglieder, Elvis-Fans und Besucher

 

Da dem Elvis Presley Verein e.V. Bad Nauheim - Friedberg auch die Gesundheit von Ihnen/Euch am Herzen liegt, verzichten wir aufgrund der sprunghaften Verbreitung des Coronavirus bis auf Weiteres auf die Durchführung von Veranstaltungen. Dies betrifft auch unseren monatlich stattfindenden Vereinsabend.

Viele Grüße

Ihr/Euer

  EPV

                                           



Wetterauer Narrenexpress

 

Am Faschingsdienstag ab 14.11 Uhr war es wieder mal so weit: Der Wetterauer Narrenexpress schlängelte sich bei gutem Wetter und guter Stimmung durch die Friedberger Innenstadt. Auch der Elvis Presley Verein war wieder mit großer Freude dabei.

 

Anschließend ließen die Mitglieder des Vereins den Nachmittag in gemütlicher Atmosphäre im "Café Elvis" ausklingen.

 

Text und Photos: Günter Kiefer


Elvis At The Dome

 

Nach seinem zweiten Las Vegas Engagement im "International Hotel" in Las Vegas fliegt Elvis am 25. Februar 1970 im Privatjet von Kirk Kerkorian nach Houston, um dort im Rahmen des jährlichen Rodeos aufzutreten. Noch bevor Elvis im "Astroworld Hotel" eincheckt, hält er im Flughafen eine Pressekonferenz ab.

Die Konzerte in Houston dienen dem Manager von Elvis, Col. Tom Parker, auch als Prüfung, ob die Show von Elvis auch außerhalb von Las Vegas erfolgreich ist. Zu den sechs Konzerten, die Elvis vom 27. Februar bis 01. März 1970 im Astrodome gibt, kommen insgesamt 202.989 Zuschauer. Nach der letzten Show am 1. März 1970 hält Elvis erneut eine Pressekonferenz vor 100 Journalisten ab. Während dieser Pressekonferenz erhält Elvis fünf Goldene Schallplatten. Jeweils eine für seine drei Singles "Don`t Cry Daddy", "In The Ghetto" und "Suspicious Minds" sowie für seine beiden Alben "From Elvis in Memphis" und "From Memphis To Vegas/From Vegas To Memphis".  

 

Text und Photo: Alexander Timm


Elvis "On Stage" Album

 

Elvis Presleys zweites Engagement im "International Hotel" in Las Vegas begann am 26. Januar und endete am 23. Februar 1970. 

Elvis Plattenfirma wollte auch von diesem Engagement ein Livealbum mit neuem Material von Elvis herausbringen. Deshalb wurden die Shows vom 15. bis 19. Februar teilweise aufgenommen. Da aber Elvis nicht genügend neue Lieder während dieser Shows im Repertoire hatte, um daraus ein Album mit 10 Liedern zu produzieren, fügte

 RCA die beiden Lieder "Runaway" und "Yesterday" von Elvis erstem Engagement (August 1969) hinzu.

 

Das "On Stage" Album erschien im Juni 1970 und ist das einzige Livealbum von Elvis Presley, in dem nur Lieder verwendet wurden, die Elvis nicht zuvor herausgebracht hatte.

Die Singleauskopplung zu diesem Album war der Elvis-Hit "The Wonder of you", der in Großbritannien zum Nummer-eins-Hit wurde. Am 23. Februar 1971 wurde dieses Album mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Die Platinauszeichnung erfolgte am 15. Juli 1999. 

 

Text und Photo: Alexander Timm


RIO THE VOICE OF ELVIS mit Bigband & Chor

50th anniversary "That`s The Way It Is-Rehersal & Concert"

 

Wann: 15.08.2020 (Beginn: 19.30 Uhr)

Wo: Stadthalle Friedberg/Hessen

 

Vor 50 Jahren wurde der Kinofilm "That`s The Way It Is"

gedreht und dokumentiert wurde jene Konzertreihe, die Elvis im August 1970 in Las Vegas gab.

 

Im ersten Part "Rehearsal" (19.30 Uhr) gibt RIO, in zeittypischer Kleidung, einen musikalischen Einblick in die Proben zur damaligen Show, die in Los Angeles und in Las Vegas stattfanden. Eine ganz besondere und noch nie dargebotene Vorstellung erwartet den Konzertbesucher.

 

Im zweiten Part "Concert" (21.30 Uhr) präsentieren RIO und sein Ensemble schließlich jene berühmte Konzertreihe. Weitere Infos unter www.riothevoiceofelvis.de

 

Mitglieder des Elvis Presley Verein e.V. Bad Nauheim-Friedberg erhalten einen Preisnachlass von 20% an der Abendkasse.

 

Text: Stefanie Heier

 

 


Utrecht "Klein Amsterdam" und Elvis

 

Wer einen Aufenthalt in Utrecht, der viertgrößten Stadt im Herzen der Niederlande plant, sollte nicht versäumen, neben den gemütlichen Gassen, bezaubernden Plätzen und der besonders schönen Oudegracht , die sich durch das gesamte Zentrum zieht, den Elvis Shop "Elvis Corner" zu besuchen. Man sollte auf jeden Fall Zeit mitbringen, um das große Sortiment an Schallplatten und Büchern, des freundlich geführten Shops, zu durchstöbern. 

Souvenirs, T-Shirts und original Memorabilia lassen das Herz eines jeden Elvis Fans höher schlagen. Der kleine Laden mit mehr als 7500 verschiedenen Artikel ist auf dem Amsterdamsestraatweg 293 in 3551 CG Utrecht zu finden.

 

Öffnungszeiten:

Mittwoch - Freitag     10.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Samstag                       10.00 Uhr - 17.00 Uhr 


"Café Elvis" in Friedberg eröffnet

 

Am 21. Dezember 2019 hat in Friedberg (Hessen) das 

"Café Elvis" eröffnet. Das Café befindet sich in der Kaiserstraße direkt am Elvis-Presley-Platz. Neben selbstgemachten süßen Speisen, wie Kuchen und Waffeln, können auch kleinere warme Speisen, wie zum Beispiel Hamburger und Flammkuchen, dort verzehrt werden. Im Sommer wird zudem noch selbstgemachtes Eis angeboten. Dabei wird jeder Eisbecher einen eigenen Bezug zur Biographie von Elvis Presley haben. Des Weiteren sind in Zukunft kleinere Events mit Elvis-Interpreten geplant. Das Café hat zur Zeit von 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten werden voraussichtlich im Sommer erweitert. 

Text und Photo:  Alexander Timm